Nach unten

Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) ist die Berufsvertretung professioneller bildender Künstlerinnen und Künstler in Deutschland. In 60 Landes- und Regionalverbänden sind mehr als 10.000 Mitglieder organisiert. Der BBK ist damit Europas größter Künstlerverband.

Als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung realisiert der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" zwei Konzepte.

1. Kunst im Bündnis - Vielfalt und Stärke für Kinder und Jugendliche

Unter diesem Titel ermöglicht der BBK die Förderung von Maßnahmen ästhetischer Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, denen der Zugang zu Kunst und Kultur bisher nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich war.

Bündnisse für Bildung können mit Hilfe professioneller bildender Künstlerinnen und Künstler Kindern und Jugendlichen ermöglichen, Kreativität zu entfalten, eigene Ideen zu entwickeln und diese mit künstlerischen Mitteln zielorientiert zu verwirklichen. Sie haben die Möglichkeit für die unten beschriebenen Maßnahmeformate beim BBK einen Antrag auf Fördermittel zu stellen.

Das Förderkonzept des BBK mit seinen unterschiedlichen Maßnahmenformaten - regelmäßige wöchentliche Kurse, Ferienprojekte und zweitägige Workshops - lässt Spielraum für die Vermittlung der ganzen Bandbreite künstlerischer Techniken:

  • klassische Techniken wie Malerei, Zeichnung
  • dreidimensionale Techniken mit verschiedenen Materialien
  • verschiedene Drucktechniken
  • Arbeiten mit Medien (Foto, Film)
  • Erstellung von Collagen, Bühnenbildern, Performances

Neben dem reinen Erlernen der handwerklich-künstlerischen Techniken werden sich die Kinder und Jugendlichen künstlerisch mit Fragestellungen auseinandersetzen, die ihre Lebenswirklichkeit tangieren, so z.B. mit den Themen "Mein Kiez", Umwelt, Gewalt/Toleranz, Migration/Integration, Gleichberechtigung, Geschichte.

In den lokalen Bündnissen für Bildung werden Vereine und Einrichtungen zusammenarbeiten, die bereits einen spezifischen Zugang zu bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen haben. Deshalb werden die Kinder und Jugendlichen dort abgeholt, wo sie anzutreffen sind: in Kitas und Schulen, im Kiez, Vereinen und Familien.

Anträge im Rahmen des BBK-Konzepts durchlaufen ein zweistufiges Verfahren. Nach Evaluierung der Projektanträge durch ein Expertengremium können die ausgewählten Antragsteller ihre formalen Anträge stellen.

Die 8. und vorläufige letzte Ausschreibung findet vom 15. September bis 15. Oktober 2016 statt.

 


2. "MIT KUNST" – Projekte ästhetischer Bildung für geflüchtete junge Erwachsene

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler fördert als Verband unter dem Titel "MIT KUNST" Bildungsbündnisse, die Projekte für geflüchtete junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren durchführen. Ziel ist es, geflüchteten jungen Erwachsenen durch ästhetische Bildung einen Zugang zur Kunst, Kultur und zur eigenen Kreativität zu vermitteln.

Die Angebote werden inhaltlich und formal an die örtlichen Gegebenheiten der Bündnispartner angepasst.

Geplant sind zwei Angebotsformate, das "kleine Kunstpaket" und das "große Kunstpaket", mit 60 bis zu 200 Stunden. Umgesetzt werden diese Angebotsformate durch Kurse, die zeitlich unterschiedlich angelegt sein können. An einem Kurs nehmen jeweils ca. acht geflüchtete junge Erwachsene teil, möglich sind auch größere Gruppen mit entsprechender Betreuung.

Die Kursangebote spiegeln die ganze Bandbreite künstlerischer Techniken wider, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der kreativen Auseinandersetzung mit Themen ihrer Lebenswirklichkeit - beispielsweise Flucht, Kultur, Toleranz oder Migration – anwenden können. Auch Besuche von Kunstorten wie Museen und Ausstellungen sind möglich. Am Ende kann eine öffentliche Darbietung bzw. Ausstellung stehen.

Die Angebote werden von professionellen bildenden Künstlerinnen und Künstlern durchgeführt, von Sprachmittlern begleitet und von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern unterstützt.

In Frage kommende Bündnispartner sind neben BBK-Verbänden u. a. ehrenamtliche Flüchtlingsinitiativen, Träger von Flüchtlingsunterkünften, Migrantenverbände sowie kulturelle Einrichtungen und Vereine bzw. Initiativen aus dem Bereich der kulturellen Bildung sowie solche mit besonderem Zugang zur Zielgruppe.

Die Ausschreibung findet ab 15.08.2016 statt. Einsendeschluss für die Einreichung von Anträgen ist der 27.08.2016 (online und postalisch – es gilt das Datum des Poststempels).

Weitere Informationen unter www.bbk-bundesverband .de

In der Bundesgeschäftsstelle beraten Daniel Deppe und Bettina Knop,

Tel. 030 264 09 70, bfb-mit-kunst@bbk-bundesverband.de

 

Maßnahmebeschreibungen