Nach unten

Förderung von Bildungsmaßnahmen für geflüchtete junge Erwachsene bis 26 Jahre: Kino verbindet!

Als niederschwelliges Kulturangebot ist das Kino ein idealer Ort, um Menschen jeden Alters mit unserem Kulturkreis und unserer Sprache bekannt zu machen. Um die Chancen einer solchen Kulturvermittlung optimal zu nutzen, bedarf es aber Kompetenz und Konzepten. Deshalb sind die Bündnisse für Bildung optimal für dieses Vorhaben. Kinos bieten die Infrastruktur für das Filmerlebnis und die Räume. Partner haben den Kontakt zur Zielgruppe und die nötige sozialpädagogische Kompetenz, um Ideen umzusetzen. 

Die AG Kino-Gilde setzt in Kultur macht stark plus unter dem Titel Kino verbindet eintägige oder mehrtätige Bildungsangebote für geflüchtete junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren um. Bündnispartner sind lokale Kinos sowie mindestens ein weiterer Bündnispartner, der über einen Zugang zur Zielgruppe oder Erfahrung mit der Zielgruppe verfügt.

Im Mittelpunkt stehen das Filmerlebnis und die Begegnung und Auseinandersetzung mit der neuen Kultur und Sprache.

Mögliche Maßnahmen sind: 

1. Moderierte Filmvorführungen für geflüchtete junge Erwachsene.

2. Moderierte öffentliche Filmvorführungen an denen die geflüchteten jungen Erwachsenen und die Bevölkerung teilnehmen. 

Anhänge

Keine Anhänge verfügbar.