Nach unten

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Das Programm fördert seit 2013 bis 2017 die gesamte Bandbreite der kulturellen Kinder- und Jugendbildung:

  • von Kindern im Vorschulalter bis zu älteren Jugendlichen,
  • von A wie Alltagskultur bis Z wie Zirkus,
  • von 1-tägigen Schnupperangeboten bis zu mehrmonatigen Kursen.

Mit der Ergänzung der Förderrichtlinie vom 31. März 2016 erweitert das BMBF die Zielgruppe um geflüchtete junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre. Informationen dazu finden Sie hier.

Von 2018 bis 2022 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung weitere fünf Jahre außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche, die einen eingeschränkten Zugang zu Bildung haben. Ab sofort können sich bundesweit tätige Einrichtungen als Programmpartner bewerben. Informationen dazu finden Sie hier.

Die Verbände nehmen Anträge von lokalen Bildungsakteuren für die erste Förderphase 2013-2017 entgegen. Angesprochen sind Einrichtungen vor Ort, die sich außerschulisch für kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen engagieren.

Einige Verbände haben Ihre Planungen für das Jahr 2017 bereits abgeschlossen. Dort können keine weiteren Anträge für die Förderung lokaler Maßnahmen eingereicht werden. Bitte achten Sie auf die Hinweise (2017 keine Antragstellung mehr möglich).
Achtung: Lokale Bündnisse für Bildung können noch keine Anträge für den Zeitraum 2018-2022 bei den Verbänden einreichen.

Antrag stellen:

 

Neu registrieren


Anmelden


Passwort zurücksetzen